Institutional Client Wallet Model

Herausforderung

Planungssicherheit und Steigerung der Erträge im institutionellen Geschäft herausfordernd – auf welche Kunden soll sich der Vertrieb fokussieren?

Die Planung von Erträgen mit Kapitalmarktprodukten bei institutionellen Kunden stellt das Vertriebsmanagement immer wieder vor große Herausforderungen:

  • Institutionelle Kundengruppen sind nicht homogen, d.h. die Kundenbedürfnisse von Banken, Versicherungen, Asset Manager und Pensionskassen können nicht unterschiedlicher sein
  • Der Wettbewerb um diesen Kunden ist sehr hoch – Exklusivität kaum möglich
  • Der Käufermarkt ist hoch professionalisiert, meist geht die Initiative zur Nachfrage von Produkten und Services von den Käufern aus

Dies gestaltet eine Planbarkeit von Erträgen sowie den richtigen Fokus des Vertriebes auf die „ertragsreichen“ Kunden sehr schwierig – insbesondere dadurch, dass das Accountmanagement in sehr starken Maße auf die Spezialisten in den unterschiedlichen Produktgruppen angewiesen sind. Es ist daher erfolgskritisch, sich auf die richtigen Bestands- oder Neukunden zu konzentrieren sowie die relevanten Produkte zu adressieren. Dies erfordert ein hohes Know-how über das Geschäft, die Strategien sowie die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden, ansonsten wird das „Spielfeld“ dem Mitbewerb überlassen.

Die wesentlichen und essentiellen Informationen sind häufig mühsam und zeitaufwendig zusammenzutragen bzw. auch aktuell zu halten. Öffentlich verfügbare Informationen allein geben jedoch noch keinen Einblick in das tatsächliche Potential der institiutionellen Kunden – hierzu bedarf es spezifischer und komplexer Modelle.

Lösungen

Ertragspotentiale für einzelne institutionelle Kunden auf Ebene Produktgruppe

Mit dem Institutional Wallet Model verfügen Sie über die tatsächlich wichtigen und ertragsorientierten Informationen mit wenigen Klicks und intuitiven Filtermöglichkeiten – individuell abgestimmt auf ihre institutionellen Kundengruppen. Das Institutional Client Wallet Model ist eine State-of-the-Art digitale Vertriebsunterstützung und bietet zudem über den Abgleich von IST-Erträgen mit Gesamt-Wallets Möglichkeiten zur Optimierung der Vertriebsschwerpunkte. Das Modell kombiniert Daten auf Einzelebene der jeweiligen Kunden (Bank, Versicherung, Asset Manager, Pensionskasse) mit produktspezifischen Berechnungsansätzen, um möglichst genaue Wallets, d.h. Gesamtertragspotentiale zu ermitteln. Das Modell beinhaltet aktuell Ertragspotentiale für mehr als 1.500 Einzelkunden europäische Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – je Unternehmen für 20 Kapitalmarktprodukte bzw. Dienstleistungen.

Benefits

Steigerung Erträge über intuitive Oberfläche

Increased revenues and profits via intuitive user interface

  • Institutional Client Wallets für 20 Kapitalmarktprodukte in einem Modell auf Einzelkundenebene
  • Abbildung von Banken, Versicherungen, Asset Manager und Pensionskassen
  • "Out of the box" für Deutschland, Österreich und Schweiz
  • Einfach erweiterbar für alle europäischen Länder durch moderne Cloud-Plattform
  • Best Practice am Markt: produktspezifische Wallet-Berechnungen und unternehmensspezifische Daten
  • Intuitive Handhabung und zahlreiche Filtermöglichkeiten
  • Regelmäßige Aktualisierungen

Kontakt

Ihre Kontaktperson

Wolfgang Schlaffer

Verwandte Lösungen

Apps die Sie auch interessieren könnten

Large Corporate Wallet

Ertragspotentiale für Großkunden auf Ebene des Einzelkundens und der Produkte

Regional Wallet

Marktpotenziale im Privat- und Firmenkundengeschäft für Regionalbanken auf Gebietsebene

Artikel

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Predictive Sales Analytics

Kundenpotenziale effizient erkennen und effektiv ausschöpfen

Firmenkundenstudie 8.0

Neue Studie zum Firmenkundengeschäft im Zeichen der COVID-19-Krise